kommende  termine


Olympischer Glanz im Bootshaus:

23.08.2016 um 19:30 Uhr:

Empfang unserer Olympionikin Mareike Adams.


 

 

 

 

Ab sofort ist die neue Ruderkollektion verfügbar.


OLYMPIA 2016:    MAREIKE ADAMS gewinnt das B-Finale im Frauen Doppelzweier

 

 

"Es war ein versöhnlicher Abschluss für uns beide, das kleine Finale gewonnen zu haben.  Nach der kurzen Vorbereitungszeit schätze ich unsere Leistung als sehr stark ein. Immerhin sind wir gegen die amtierenden Weltmeisterinnen, die amtierenden Europameisterinnen und die Halter der Weltbestzeit gefahren - und haben gewonnen."

 

Somit ziehen Mareike Adams und ihre Partnerin Marie-Cathérine Arnold am Ende ihrer Wettkämpfe in Rio im Frauen Doppelzweier eine versöhnliche Bilanz. Die vielen Strapazen der Vorbereitung - seien es sportliche, aber manchmal auch mentale - hatten sich sicherlich mit der Qualifikation zu den Olympischen Spielen schon gelohnt. Dass sie dieses Erlebnis mit einem Sieg im kleinen Finale gegen hochkarätige Konkurrentinnen krönen konnten, zeugt von großartigem Kämpfergeist.

 

Für Mareike beginnt jetzt erst mal eine trainingsfreie Zeit, bevor sie sich im Herbst wieder auf die kommende Saison vorbereiten wird. Und wer weiß, vielleicht heißt es dann in vier Jahren - in Tokio 2020 - wieder: "Attention - Go!" für Mareike.

 

Wir freuen uns, Mareike am 23.08. wieder in Wetzlar begrüßen zu dürfen. Mareike hat sich als erste Ruderin der Rudergesellschaft Wetzlar in die Reihe der Wetzlarer Olympioniken mit Udo Brecht (1968), Jörg Siebert (1968), Johann Färber (1972 & 1976) und Siegfried Fricke (1976) eingereiht und somit Vereinsgeschichte geschrieben.

1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze bei Landesentscheid in Kassel

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin. Auch dieses Jahr hat sich ein Boot der Goethe-Schule Wetzlar das Ticket zum Bundesentscheid "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin  errudert und wird Hessen und die Domstadt vertreten.  

Bericht von Anna-Maria Lotz.

Die Viererbesetzungen sind in beiden Bootsklassen (Rennboot und Gigboot) in Kassel gestartet. Für die Mädchen starteten: Sophia Husnik, Ann-Kathrin Müller, Elisa Carnetto, Sina Knefel, St. Mara Fugensi. Die Mädchen konnten beide Vorläufe am Samstag gewinnen. Am Sonntag wurde es dann ernst, leider reichte es nur zwei Mal für Platz 2. Hanau und Kassel belegten die ersten Plätze. Leider fahren die Mädchen somit nicht nach Berlin. Das Überraschungspaket: Fabian Koob, Jannis Wrackmeyer, Till Hargarter, Gabriel Peter, St. Nys Schäfer. In den Bootsklassen der Jungs waren mehr als sechs Boote gemeldet, somit mussten neben dem Vorlauf auch ein Halbfinale und schließlich das Finale gerudert werden. Im Rennboot kamen die Jungs bis ins Finale und sicherten sich die Bronze Medaille. Im Gig Boot gewannen sie JEDES Rennen und nun steht fest: "Wir fahren nach Berlin!" Besonders die beiden Neueinsteiger, Jannis und Steuermann Nys, hatten ebenfalls jede Menge Spaß. Eine tolle Mannschaft, der ich die Teilnahme am Bundesfinale wirklich gönne."

 

Begeisterte Fans empfingen die erfolgreichen Ruderer

Empfang der erfolgreichen Ruderer am Bootshaus der Rudergesellschaft.

Vorstand, Eltern und Vereinsmitglieder begrüßten die vom Landesentscheid kommenden Jugendlichen am Bootshaus. Anwesend war auch Mareike Adams, die von Reinhard Groh und Jan Pitzer im Namen des Vereins mit den besten Wünschen und viel Erfolg für ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro verabschiedet wurde. 

 

Gabriel Peter und Svenja Diete mit Hessenachter Deutsche Viezemeister

HRV 8er mit Gabriel Peter (6.v.l.) und Steuerfrau Svenja Diete (9.v.l. stehend) bei der Siegerehrung.

 

Am letzten Wochenende konnte die Wetzlarer Ruderjugend ihre Erfolgsgeschichte dieser Saison beim Höhepunkt in Hamburg bestätigen. Bei der, kurzfristig von Essen nach Hamburg verlegten, Deutschen Juniorenmeisterschaft konnten für die B-Jugend Gabriel Peter mit seinen Teamkollegen und Steuerfrau Svenja Diete den Achter des Hessischen Ruderverbandes auf einen sensationellen 2. Platz rudern und dürfen sich Deutsche Vizemeister nennen. Der DamenVierer mit Paul Becker als Steuermann schaffte es ins A-Finale und kam auf einen erfreulichen 5. Platz.

Für die A-Juniorinnen war Ann-Kathrin Müller mit 3 Ruderinnen aus Süddeutschland im Doppelvierer zum zweiten Mal am Start. Sie belegten hier im A-Finale Platz 5 und im Senior B Bereich im Finale Platz 4. Platz 1 und 2 belegten die DRV Boote, Platz 3 ein Boot mit Ruderinnen, die schon auf Junioren-Weltmeisterschaften starteten. Im ersten A-Jahr mit einen neu zusammengesetzten Boot eine beachtenswerte Leistung!

Stefan Wahner startete im Senior B Bereich im Zweier ohne. Im Vorlauf belegte er Platz 3, schaffte es im Hoffnungslauf auf Platz 4 und sicherte sich auf diesem Weg einen Platz im A-Finale. Letztendlich wurde es am Samstag im Finale Platz 5.

Bevor die nun folgende, wohlverdiente Sommerpause losgeht, werden einige der Jugendlichen noch in Kassel bei "Jugend trainiert für Olympia" teilnehmen, danach dürfen wir gespannt sein, was die Herbstregatten bringen werden.

 

Aktuelle Kurz Infos gibt es auch auf   facebook.com/rgwetzlar

 

 


Alle Berichte werden im Archiv gespeichert und können dort aufgerufen werden.